Lehrpreis "Oskar für Qualität in der Lehre"

Eine zeitgemäße und studierendenorientierte Lehre ist Kernaufgabe der Hochschule München. Herausragendes Engagement für gute Lehre möchte die Hochschule besonders honorieren und lobt im Jahr 2017 zum sechsten Mal den HM Lehrpreis aus.


Das Auswahlverfahren

  • 1. Vorschläge von den Studierenden der HM

  • 2. Stellungnahme durch die/den StudiendekanIn

  • 3. Vorauswahl durch VP Lehre und StudiendekanInnen-Sprecher

  • 4. Auswahl der PreisträgerInnen

Bisherige PreisträgerInnen

  • PreisträgerInnen 2017

    Felicitas Loepp (Foto: Fabian Sommer)
    Felicitas Loepp (Foto: Fabian Sommer)


    Felicitas Loepp


    „Die Lehre ist für mich eine Herzensangelegenheit, mit dem Ziel meine Studierenden zu fördern und auch zu fordern.“


    Felicitas Loepp, M.Eng., wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen


    „Ich fühle mich sehr geehrt, von meinen Studierenden für diesen Preis vorgeschlagen worden zu sein. Dass ich sie und auch die Jury von innovativen Lehrmethoden wie unter anderem „Think-Pair-Share“ oder moodle-Tests als Lernzielkontrolle überzeugen konnte, freut mich sehr. Der Preis ist für mich eine große Motivation, meine Lehre in Zukunft noch weiter zu verbessern.“


    Seit 2014 arbeitet Felicitas Loepp als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen und ist Lehrbeauftragte für „Grundlagen der Informatik“. Neben ihrer aktiven Mitarbeit an der Fakultät promoviert sie derzeit an der Plymouth University mit einer Arbeit mit dem Arbeitstitel „Improving Corporate Sustainability through Business Process Management”.



    Stefan Rappenglück (Foto: Fabian Sommer)
    Stefan Rappenglück (Foto: Fabian Sommer)


    Prof. Stefan Rappenglück


    „Ich freue mich riesig und empfinde die Nominierung durch Studierende und die endgültige Auswahl durch die Jury als Wertschätzung meiner Arbeit für Studierende in der Lehre.“


    Prof. Stefan Rappenglück, Professor für Politikwissenschaft an der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien


    „Mein Anliegen ist es, einen Beitrag zur gesellschaftspolitischen Kompetenzförderung und Zukunftsorientierung der Studierenden flankierend zu ihrer fachwissenschaftlichen Ausbildung zu leisten. Sie sollen die Fähigkeit erwerben, gesellschaftliche Prozesse und Zusammenhänge zu verstehen und sich am gesellschaftlichen Diskurs zu. Das gelingt mir mit Lehrformaten wie Simulationen, Planspielen und mit Exkursionen zu politisch relevanten Orten wie Brüssel oder Berlin.“


    Seit 2010 lehrt Prof. Stefan Rappenglück Politikwissenschaften an der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien. Seine Themenschwerpunkte sind „Europäische Integration“, „Migration“, „Politische Bildung“ und „Internationale Politik“. Simulationen, Planspiele und Exkursionen bietet er meist fakultätsübergreifend an – wie 2016 das Planspiel „Benötigt der Flughafen München eine dritte Startbahn?“. Neben der Koordination des Weiterbildungsangebotes „European Studies“ bietet er auch Lehrveranstaltungen an anderen Fakultäten an.


    Rappenglück ist Mitglied in den Vorständen verschiedener Fachverbände der politischen Bildung und arbeitet intensiv zusammen mit den Landeszentralen und der Bundeszentrale für politische Bildung. Er organisiert regelmäßige Planspielfortbildungen, u.a. mit der Bundeszentrale für politische Bildung (Bonn/Berlin) und der Akademie für politische Bildung Tutzing.



    Ulrich Moosheimer (Foto: Fabian Sommer)
    Ulrich Moosheimer (Foto: Fabian Sommer)


    Prof. Dr. Ulrich Moosheimer


    „Ich brenne für mein Fach und möchte die Studierenden durch meine Begeisterung anstecken.“


    Prof. Dr. Ulrich Moosheimer, Professor an der Fakultät für Druck- und Medientechnik


    „Der Preis war eine wirklich schöne Überraschung. Der Oskar ist eine große Ehre und motiviert mich, meinen Lehrauftrag mit vielfältigen aktivierenden Methoden, unter anderem Spielen wie „Dructivity“ oder „Bullshit Bingo“, noch weiter zu entwickeln. Danke – besonders an die Studierenden – für dieses sehr wertschätzende Feedback.“


    Seit 2009 lehrt Prof. Dr. Ulrich Moosheimer als Professor für Drucktechnik – „Printed Electronics“ an der Fakultät für Druck- und Medientechnik. Er kümmert sich als Internationalisierungsbeauftragter um die Förderung der Internationalisierung seines Bereiches „at home“, ermöglicht Studierenden und Kollegen einen Auslandsaufenthalt, nimmt erfolgreich mit studentische Entwicklungsprojekten an Wettbewerben teil und unterstützt das Lernen seiner Studierenden mit interaktiven Elementen.


  • PreisträgerInnen 2016

Der Preis

Foto: Marco Gierschewski

News

27.06.2017
Begehrt wie "Oskar"!

Zwölf „Oskars“ verlieh die Hochschule München 2017 an die Besten ihrer Kategorie


weiter

27.06.2016
"Oskar"-prämiert!

Die Besten ihrer Kategorie: Zwölf „Oskars“ verlieh die Hochschule auf der „Oskar-von Miller-Feier“ 2016


weiter

Ansprechpartnerinnen

Regina Seiberling
Raum: A 110

Tel.: 089 1265-1201
Fax: 089 1265-2001

Carolin Zimmer
Raum: G 3.04

Tel.: 089 1265-1475
Fax: 089 1265-1472

Weitere Lehrpreise

Hier finden Sie eine Übersicht über Lehrpreise in Deutschland.

Lehrpreis des bayerischen Staatsministers

Hier finden Sie mehr zu diesem Preis.