Teilzeitstudium

Warum existiert ein Bedarf? Wer ist die Zielgruppe?



Das Vollzeitstudium ist für Studierende, die neben dem Studium anderweitige Verpflichtungen (Kindererziehung, Pflege der Eltern, Leistungssport, Ehrenamt) oder Einschränkungen (durch Krankheit, Behinderung o.Ä.) haben, häufig nicht in der gewünschten Studienqualität abzuleisten. Durch ein Teilzeitstudium haben Studierende die Option, (zeitweise) mit einem verringerten Workload pro Semester (15-20 ECTS) zu studieren. Durch das neue Studienformat kann es gelingen, die Anzahl an Studienabbrechern zu verringern, die Studienqualität zu erhöhen und neuen Zielgruppen den Weg an die Hochschule München zu eröffnen.


Wie kommen die Studiengänge bei den Studierenden an?


Begleitende Erhebungen im Pilotstudiengang BA Soziale Arbeit bestätigen: viele motivierte Studierende hätten das Studium in Vollzeit nicht aufgenommen. Mit dem Teilzeitstudium gelingt es, (Weiter-)Bildung, Familie und Job besser unter einen Hut zu bekommen. Entscheidend für die Studienorganisation sind dabei Planungssicherheit, Wahlmöglichkeiten (z.B. zwischen Präsenz- und online-Lehre) und zuverlässige Ansprechpartner in Fragen der Studienverlaufsplanung.


 


Seit dem WS 2015/16 gibt es auch an der Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik die Möglichkeit eines Teilzeitstudiums. Der Bachelor Mechatronik/ Feinwerktechnik bietet Studierenden die Möglichkeit, mit einem geringeren Workload das Studium mit privaten Verpflichtungen, wie Erwerbstätigkeit, familiäre Verpflichtungen oder (Weiter-) Bildung zu verbinden.


Zurück zur Startseite

Soziale Arbeit in Teilzeit studieren

Mechatronik in Teilzeit studieren

Qualitätspakt Lehre

Dieses Vorhaben wird unter dem Förderkennzeichen 01PL11025 gefördert.