Navigation

 
 

News

Interdisziplinäre Ringvorlesung: Künstliche Intelligenz

Prof. Dr. Gudrun Schiedermeier ist auch eine Expertin auf dem Gebiet der Robotik (Foto: Hochschule Landshut)
Prof. Dr. Gudrun Schiedermeier ist auch eine Expertin auf dem Gebiet der Robotik (Foto: Hochschule Landshut)

[11|11|2020]

Prof. Dr. Gudrun Schiedermeier über Rassismus und Frauenfeindlichkeit in KI-Systemen

 

Immer leistungsfähigere Rechner, Clouddienste und smarte Applikationen: Die Zukunftstechnologien der Künstlichen Intelligenz spielen in vielen Bereichen der Gesellschaft eine immer größere Rolle, auch in der Forschung. Die Fakultät für Studium Generale und interdisziplinäre Studien lädt deshalb in diesem Wintersemester ExpertInnen von verschiedenen Hochschulen zur interdisziplinären Ringvorlesungsreihe ein. In den wöchentlichen Vorlesungen wird das Thema Künstliche Intelligenz aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

 

Ende Oktober sprach Prof. Dr. Gudrun Schiedermeier, Lehr- und Frauenbeauftragte an der Hochschule Landshut, über "Diskriminierende Systeme – Rassismus und Frauenfeindlichkeit in KI-Systemen". Rund 100 ZuhörerInnen verfolgten den öffentlichen Vortrag live via Zoom.

 

Quellen der Diskriminierung aufdecken

Wie lassen sich mögliche Quellen der Diskriminierung durch KI-Systeme erkennen und beheben? Welche Auswirkungen haben sie auf unsere Gesellschaft? Diesen Fragen ging Schiedermeier in ihrer Vorlesung nach und diskutierte danach ihre Erkenntnisse mit HM-Studierenden und Interessierten. „Die meisten Diskriminierungen hängen mit der Datenlage zusammen“, erklärte Schiedermeier. Als Beispiele für diskriminierende Algorithmen nannte sie unter anderem die Benachteiligung von bestimmten Personengruppen durch Recruiting Tools und die häufig schlechte Gesichtserkennung bei Bildern von dunkelhäutigen Menschen.

 

Intensiv diskutierten die ZuhörerInnen die Frage, welche Lösungen es für diese Arten von Diskriminierung gibt – eine nicht immer einfache Aufgabe, denn „unsere Vorstellungen von fair und gerecht sind sehr komplex“, so die Professorin. Ein wichtiger Aspekt, um Diskriminierung zu beseitigen, sind laut Scheidermeier „vielfältige EntwicklerInnenteams“, zu denen auch Frauen und Minderheiten zählen, welche besonders von der Diskriminierung durch KI-Systeme betroffen sind. Das IT-Personal sollte außerdem für Fälle von Diskriminierung besser geschult werden.

 

Die weiteren Termine der Ringvorlesungsreihe finden Sie im Veranstaltungskalender der Hochschule München .

 

 

Amanda Shala

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München