Navigation

 
 

News

Junge Talente erfolgreich fördern

Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Stumpp (HM), Kanzler Stefan Hartmann (HAW Würzburg-Schweinfurt) und Prof. Dr. Michaela Regler (THI) beantworten Fragen zu ihren jeweiligen Begabtenförderungsprogrammen (v. l. n. r.; Foto: THI)
Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Stumpp (HM), Kanzler Stefan Hartmann (HAW Würzburg-Schweinfurt) und Prof. Dr. Michaela Regler (THI) beantworten Fragen zu ihren jeweiligen Begabtenförderungsprogrammen (v. l. n. r.; Foto: THI)

[16|04|2019]

Zweiter Auftakt und Zwischenfazit nach einem Jahr Begabtenförderprogramm TalentE³ an der HM

 

Seit dem Sommersemester 2018 Jahr ergänzt die Hochschule München als eine von drei bayerischen Pilothochschulen das Angebot der klassischen Begabtenförderungswerke um ein eigenes Programm. Im April vergangenen Jahres waren erstmals 25 talentierte und engagierte Bachelor-Studenten und -Studentinnen verschiedener HM-Fakultäten in das hochschuleigene Programm namens TalentE³ gestartet. Nach einem Jahr trafen sich die Verantwortlichen der drei Pilothochschulen – TH Ingolstadt, HAW Würzburg-Schweinfurt und HM – Anfang April 2019 in Ingolstadt, um den InitiatorInnen ihre Projekte vorzustellen.

 

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (StMWK) sowie die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) hatten in 2017 im Rahmen eines Wettbewerbs gelungene „Konzepte zum systematischen Ausbau der Begabtenförderung an HAWS“ mit einer einjährigen Anschubfinanzierung bedacht. „Die Begabtenförderung wird bis heute häufig als Domäne der Universitäten gesehen. Als bayerische Wirtschaft sind wir der Ansicht, dass herausragende HAW-Studierende ebenso eine Förderung verdienen wie Universitätsstudierende“, fasste vbw-Geschäftsführer Bertram Brossardt die Motive dieser Ausschreibung in seiner Rede zusammen.

 

TalentE³ – Entdecken. Entwickeln. Entfalten.

Innerhalb der vier Bausteine – unternehmerisches Denken und Handeln, Persönlichkeitsentwicklung, Karriereplanung und Berufseinstieg sowie Vernetzung und Kommunikation – werden HM-Studierende über vier Semester hinweg innerhalb des TalentE³-Programms ideell gefördert. „Mit passgenauen Konzepten gelingt es unseren Hochschulen, junge Talente sehr gut zu fördern. Sie sollen so ihre Potenziale entfalten können!“, lobte Wissenschaftsminister Bernd Sibler die Ausgestaltung der Konzepte an den drei Pilothochschulen. Die HM hat sich dazu entschlossen auch über die Anschubfinanzierung hinaus ihr TalentE³-Programm aus Eigenmitteln fortzuführen und auszubauen.

 

Vergangene Woche starteten rund 25 Studentinnen und Studenten mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung ins HM-Begabtenförderungsprogramm TalentE³ (Foto: Johanna Weber)
Vergangene Woche starteten rund 25 Studentinnen und Studenten mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung ins HM-Begabtenförderungsprogramm TalentE³ (Foto: Johanna Weber)

Die neuen „TalentE³ 2019“ feiern ihren Programm-Auftakt

Knapp 25 Studentinnen und Studenten erleben das Begabtenförderungsprogramm seit zwei Semestern, zwei Fördersemester liegen noch vor ihnen – dann ist die Pilotierung der ersten Gruppe „TalentE³ 2018“ abgeschlossen. Und in der vergangenen Woche kamen 24 neue Talente hinzu, die sich u. a. auf Workshops, Exkursionen und Netzwerkveranstaltungen freuen dürfen. Während eines Get-togethers lernten sich die neuen „TalentE³ 2019“ erst kennen und erhielten dann während einer feierlichen Auftaktveranstaltung von Vizepräsident Prof. Dr. Thomas Stumpp ihre Förderurkunden.

 

“Ich freue mich sehr, dass wir wieder talentierte Studierende entdecken konnten, die wir in unserem hochschuleigenen Begabtenprogramm fördern werden. Dank der Anschubfinanzierung konnten wir unser Förderprogramm für Bachelorstudierende aufbauen, in dessen Genuss nun auch die Talente unseres zweiten Jahrgangs kommen. Darüber hinaus wollen wir als nächsten Schritt nun auch ein Programm für Masterstudierende aufbauen und die Programme dann verstetigen“, fasste Prof. Dr. Thomas Stumpp die Zukunft von TalentE³ zusammen.

 

Gerahmt wurde die Auftaktveranstaltung durch eine Rede zum Thema soziales Unternehmertum von Dr. Sebastian Planck (Social Entrepreneurship Akademie – SEA) und ein ergänzendes Interview mit drei Studierenden der 2018er-Gruppe.

 

Pressemitteilung des StMWK

Website zum TalentE³-Programm der HM

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München