Navigation

 
 

News

Neues Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Die große Werkhalle der ehemaligen Deckel-Maschinenfabrik ist ein kooperatives Projekt der Fakultät für Architektur und der Fakultät für Bauingenieurwesen (Foto: Prof. Dr. Silke Langenberg)
Die große Werkhalle der ehemaligen Deckel-Maschinenfabrik ist ein kooperatives Projekt der Fakultät für Architektur und der Fakultät für Bauingenieurwesen (Foto: Prof. Dr. Silke Langenberg)

[16|04|2019]

DFG genehmigt das von der HM mitbeantragte Schwerpunktprogramm „Kulturerbe Konstruktion“

 

Bislang agieren Geschichtswissenschaften, Denkmalpflege und Bauingenieurwesen weitgehend unabhängig von oder sogar gegeneinander. Und auch in der Forschung werden kooperative Potenziale noch immer zu wenig genutzt. Das neu bewilligte Schwerpunktprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum Thema „Kulturerbe Konstruktion – Grundlagen einer ingenieurwissenschaftlich fundierten und vernetzten Denkmalpflege für das bauliche Erbe der Hochmoderne“ ändert dies: Es bündelt fach- und ortsübergreifend die Kompetenzen der agierenden Disziplinen. Koordiniert wird das Schwerpunktprogramm von Prof. Dr. Werner Lorenz von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Zum Kreis der AntragstellerInnen gehört neben Prof. Dr. Thomas Hänseroth von der TU Dresden, Prof. Dr. Steffen Marx von der Leibniz Universität Hannover und Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier von der Bauhaus-Universität Weimar auch Prof. Dr. Silke Langenberg von der Hochschule München.

 

Die Forschungsaktivitäten im Rahmen des neuen DFG-Schwerpunktprogramms gliedern sich hervorragend in das kürzlich gegründete Institut für Material- und Bauforschung der HM ein.

 

„Kulturerbe Konstruktion“ zählt zu den 14 Schwerpunktprogrammen, die die DFG für das Jahr 2020 eingerichtet hat. Die 14 neuen Verbünde, die aus 50 eingereichten Initiativen ausgewählt wurden, erhalten für zunächst drei Jahre insgesamt rund 85 Millionen Euro. In der Regel werden die Schwerpunktprogramme sechs Jahre lang gefördert.

 

 

Mirja Fürst

NEWSARCHIV

Berichte und Informationen rund um die Hochschule München

Veranstaltungen

Vorträge, Tagungen, Events an der Hochschule München