Navigation

 
 

PlanSpielZukunft@HM

Fakultätsverbindendes Planspielseminar der Hochschule München

mitSPIELEN mitBEGREIFEN mitGESTALTEN


PlanSpielZukunft@HM bietet Studierenden die Möglichkeit in die Rolle diverser Akteure des gesellschaftlichen und politischen Zeitgeschehens zu schlüpfen. Hintergrund von PlanSpielZukunft@HM bietet stets ein reales Szenario.


In ihren Rollenprofilen spielen die TeilnehmerInnen die durch das Szenario vorgegebenen Verhaltens- und Entscheidungsprozesse nach. So erfahren Sie die Vorgänge, die während des Szenarios in der Realität ablaufen und lernen auf der Grundlage von unterschiedlichen spezifischen Interessen Ihrer Rollenprofile Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.


Rückblick Wintersemester 2018/19

Verkehrsinfarkt München – Benötigt München eine City-Maut

Ankündigungsposter PlanSpielZukunft 2018/19

München gewinnt seit Jahren jedes Jahr 30.000 neue Einwohner, die alle auch zu Verkehrsteilnehmern werden. Da der Wohnraum in der Stadt München selbst knapp ist, strahlt das dynamische Bevölkerungswachstum in die gesamte Metropolregion aus, die zusätzlich ebenfalls Einwohner gewinnt, von denen die Mehrzahl anschließend werktäglich nach München einpendelt. Die Verkehrswege in der Metropolregion und in München werden also immer stärker belastet. Täglich Staus und überfüllte Züge sind schon heute der Normalzustand. Wie kann die Metropolregion München auch künftig die Bedürfnisse ihrer Bewohner nach beruflicher und Freizeit-Mobilität befriedigen?


Mit dieser zentralen Frage für die Metropolregion München werden Themen der Nachhaltigkeit, Ökonomie, Technik, Stadt- und Raumplanung und der Politik tangiert. Im Rahmen des fakultätsübergreifenden Planspielseminars kombiniert aus Szenario-Methode und Planspiel-Simulation sollen diese Aspekte verknüpft werden und der Dialog zwischen Studierenden und der Politik zu einer gegenwärtigen zentralen Entwicklungsfrage der Zukunft der Metropolregion München ermöglicht werden.


Das Seminar begann mit einem Überblick über den Stand der Debatte. Anschließend wurde das erworbene Wissen im Rahmen einer Politiksimulation umgesetzt, d.h. die Teilnehmenden entwickelten selbst und übernahmen die Rollen von Akteuren (z.B. Landeshauptstadt, Landkreise und Kommunen der Metropolregion, Freistaat, Verkehrsunternehmen, Automobilhersteller, Umweltverbände, ADAC, politische Parteien) und präsentierten auf der Grundlage der erarbeiteten Rollen in einer öffentlichen Abschlussverhandlung unter Anwesenheit realer Vertreter Lösungsvorschläge zum Thema "Benötigt München eine City-Maut?".


Ansprechpersonen

Prof. Dr. Stefan Rappenglück
Raum: T 5.007

Tel.: 089 1265-4333
Fax: 089 1265-4302

Prof. Dr.-Ing. Torsten Busacker
Raum: S 215

Tel.: 089 1265-2167
Fax: 089 1265-2109

Dr. Sascha Zinn
Raum: T 1.007

Tel.: 089 1265-4350
Fax: 089 1265-4380

Profil >

Martina Pelz
Raum: T 1.007

Tel.: 089 1265-1465
Fax: 089 1265-4380

Profil >