Vorlagen & Dokumente

Kontakt

E-Mail an das Team Deutschlandstipendium

E-Mail

FAQ – Antworten für Bewerberinnen und Bewerber

Grundidee

Zielgruppe

  • Leistungsstarke und engagierte Studierende der HM sowie
  • Studienplatzbewerbende aller Fakultäten und Studiengänge,
  • die noch min. zwei Semester innerhalb der Regelstudienzeit ab Förderbeginn zum Wintersemester zu studieren haben.

Bewerbung

Auswahlkriterien

  • überdurchschnittliche Studien- bzw. Schulleistungen verfügen und sich zusätzlich
  • durch gesellschaftliches Engagement oder themenspezifische Aktivitäten an oder außerhalb der Hochschule auszeichnen,
  • ggf. fließen zudem soziale und familiäre Aspekte in die Auswahlentscheidung ein.
Welche Förderkriterien die Hochschule bei der Auswahl konkret berücksichtigt, geht aus § 6 der Richtlinie der Hochschule zur Vergabe der Deutschlandstipendien hervor.
Werfen Sie einen Blick auf die Seite "Vorlagen & Dokumente" .

Leistungskriterium

Bewerbungsunterlagen

  • Ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsvereinbarung (diese ist während der Bewerbungszeit im Onlinebewerbungstool zu finden)
  • Motivationsschreiben (1 bis max. 1,5 DIN A4 Seiten)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • aktueller Nachweis über gesellschaftliches Engagement und / oder zu Engagement im Bereich der Profilmerkmale der HM (jeweils nicht älter als zwei Jahre, Ausnahmen werden im Bewerbungstool benannt)
  • für Studierende ab dem 1. Semester: aktuelle Immatrikulationsbescheinigung; Studienplatzbewerbende reichen schnellstmöglich (spätestens bis 01.10. eines Jahres) einen Nachweis über die Einschreibung nach (als PDF an deutschlandstipendium@hm.edu )
  • für Studierende ab dem 2. Semester: Notenübersicht mit ECTS-Punkten, welche Sie selbst via PRIMUSS erstellen können (Studierende im ersten Semester müssen keinen Notennachweis erbringen, die Noten werden nach Notenbekanntgabe vom Prüfungsamt bezogen)
  • für Studienplatzbewerbende im Bachelor: Zeugnis über die Hochschulzugangsberechtigung; bei ausländischen Zeugnissen eine Anerkennung der Hochschulzugangsberechtigung mit Durchschnittsnote (z. B. Bescheid "uni-assist" oder Zeugnis-Anerkennungsstelle); sollte das Zeugnis zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht vorhanden sein, so ist es bis spätestens 27.07. eines Jahres nachzureichen (als PDF an deutschlandstipendium@hm.edu )
  • ggf. Zeugnisse vorausgegangener Hochschulabschlüsse (es genügt das Zertifikat, auf dem die Abschlussnote vermerkt ist, eine Auflistung aller belegten Kurse ist nicht nötig)
  • für Studienanfängerinnen und -anfänger in Masterstudiengängen, welche den vorangegangenen (Bachelor-/ Diplom-/ Master-) Abschluss nicht an der HM erlangt haben: Nachweis über die Platzierung innerhalb des Semesters bei Abschluss des vorangegangenen Studiengangs (in absoluten Zahlen oder prozentual: zu den wie viel besten % gehörten Sie bei Abschluss Ihres Studiums? Oder "Platz x von y Studierenden)

  • Bezug von Leistungen nach BAföG und / oder Studienkredit
  • Zeugnisse einer abgeschlossenen Berufsausbildung
  • besondere familiäre Situationen, z. B. Betreuung eigener Kinder und / oder Pflege von Angehörigen
  • ärztliche Atteste
  • ggf. Umstände, die sich erschwerend auf die bisherige Bildungsbiographie ausgewirkt haben

Empfehlungsschreiben

  • den inhaltlichen Umfang Ihrer Tätigkeit,
  • in welchen Zeitraum die Tätigkeit ausgeübt wurde bzw. ausgeübt wird
  • sowie den Bezug zum Thema gesellschaftliches Engagement.

Motivationsschreiben

  • Was studieren Sie und aus welcher Motivation heraus haben Sie Ihr Studium aufgenommen?
  • Welche persönlichen Eigenschaften, Erfahrungen etc. sprechen besonders für Sie als Stipendiatin oder Stipendiat?
  • Auf welche Weise kann / wird das Stipendium konkret Ihr Studium bzw. Ihre persönliche Entwicklung unterstützen?
  • Besonders wichtig: Ausführungen zu Ihren Angaben in der Onlinebewerbung, z. B. zum sozialen Engagement/ zu den Aktivitäten im Bereich der Profilmerkmale der HM oder ggf. zur finanziellen, persönlichen und/ oder familiären Situation etc.

Stipendienauswahlausschuss (StAA)

Auswahlgespräche

Zu- bzw. Absagebescheide

Höhe der Förderung

Beginn der Förderung

Verlängerung der Förderdauer

mehrmalige Bewerbung

BAföG & Deutschlandstipendium

parallele Förderung

Auslandssemester

Abbruch bzw. Ende des Studiums

FAQ – Antworten für Stipendiatinnen und Stipendiaten

Richtlinie

Mitwirkungspflichten

persönliche Daten

BAföG

Bewilligungs- und Förderzeitraum

  • Der Förderzeitraum beschreibt den längst möglichen Zeitraum, in dem Sie durch das Deutschlandstipendium gefördert werden könnten. Dieser orientiert sich an der Regelstudienzeit Ihres Studiengangs.
  • Der Bewilligungszeitraum hingegen beschreibt den Zeitraum, für den Ihr Stipendium tatsächlich bewilligt wurde. Beachten Sie, dass dieser Zeitraum vom maximalen Förderzeitraum abweichen kann.
    Weiterführende Informationen sind hier in den FAQs zum Thema "Fortgewährungsantrag" zu finden.

Ende der Förderung

  • die Förderhöchstdauer (= Ende der Regelstudienzeit) erreicht haben,
  • exmatrikuliert wurden,
  • die letzte Prüfungsleistung erbracht haben,
  • das Studium abgebrochen haben oder
  • die Fachrichtung gewechselt haben.

Fortgewährungsantrag

  • Bei der Antragstellung auf Fortgewährung handelt es sich nicht um den regulären Bewerbungsprozess im Rahmen einer Erstbewerbung.
    Es ist ein gesondertes Verfahren zu anderen Fristen.
  • Stellen Sie den Antrag nur, wenn Sie eine Fortgewährung des Stipendiums beantragen möchten.
    Es ist kein Abschlussbericht zur regulären Beendigung Ihres Studiums bzw. Stipendiums notwendig.
  • Beachten Sie die Regelung zur Antragstellung im Rahmen von Härtefällen gemäß untenstehender Informationen.
  • Beachten Sie die Regelung bei einem folgenden Masterstudium.

  • vom 15. Februar bis zum 01. März eines Jahres für das Sommersemester
  • vom 01. August bis zum 15. August eines Jahres für das Wintersemester

  • ein Semesterbericht (1 DIN A4 Seite) über das Studienjahr, für welches das Stipendium bewilligt wurde. Der Kurzbericht soll Auskunft über den Studienfortschritt und ggf. Gründe für Studienverzögerungen geben. Weiterhin können dabei auch persönliche und familiäre Umstände einbezogen werden, so diese das Studium beeinflussen. Ergänzt werden soll der Bericht durch eine Erwähnung der Veranstaltungen oder Bildungsmöglichkeiten, die Sie durch die Förderung durch das Deutschlandstipendium besuchen konnten (Veranstaltungen des Rahmenprogramms und / oder ggf. bei Fördernden)

  • eine zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuelle Immatrikulationsbescheinigung

  • Beachten Sie, dass kein Rechtsanspruch auf eine Weiterförderung durch das Deutschlandstipendium besteht.
  • Ob das Stipendium verlängert wird, ist abhängig vom Leistungsstand des / der Stipendiat:in und der Verfügbarkeit privater Fördermittel im folgenden Jahr.

Weiterförderung Master

Urlaubssemester

  • Während einer Beurlaubung vom Studium im Zeitraum der Förderung etwa aus persönlichen oder familiären Gründen, z. B. bei Krankheit, Schwangerschaft oder Kindererziehung oder zur Pflege eines nahen Angehörigen, wird das Stipendium nicht fortgezahlt.
    Mit Fortsetzung des Studiums verlängern sich Bewilligungs- und Förderzeitraum jedoch um die Dauer der Beurlaubung.
  • Sofern eine Beurlaubung wegen eines studienbezogenen Auslandssemesters oder aufgrund eines Pflichtpraktikums erfolgt, wird das Stipendium gem. § 6 Absatz 4 StipG auch während der Beurlaubung fortgezahlt (siehe FAQ-Thema "Auslandssemester").
    Eine Verlängerung des Förderzeitraums ergibt sich in diesem Falle nicht.
  • Lässt sich der / die Geförderte für sonstige Praktika beurlauben, die in der jeweiligen Studienordnung nicht vorgesehen sind, wird das Stipendium in dieser Zeit nicht weitergezahlt.
    Mit Fortsetzung des Studiums verlängern sich Bewilligungs- und Förderzeitraum jedoch um die Dauer der Beurlaubung.

Auslandssemester

paralelle Förderung

Sozialleistungen, Steuern, Versicherung

Verzicht

Veranstaltungen

FAQs – Antworten für Fördernde

Auswahlverfahren

  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Internationale Erfahrungen und interkulturelle Kompetenz

Besonderheit

  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Internationale Erfahrungen und interkulturelle Kompetenz

Fördernde & Förderung

Kontakt

Mittelverwendung

Start der Förderperiode

Anzahl der Stipendien

Ziele

Kontakt



E-Mail an das Team Deutschlandstipendium

Fördernde



Unsere Fördernden im Überblick